Interview Thorsten Huneke

Alvern_Thorsten_Huneke

Buzz tanken zum Jahreswechsel
2014 – ein bewegtes Jahr: Die Diskussion um owned und earned versus paid media ist im vollen Gange, Content ist weithin king und die Wachstumsprognosen für 2015 sind laut OWM „verhalten optimistisch“. Auch Alvern Media blickt auf spannende Monate zurück. Thorsten Huneke, Vertriebsdirektor DACH, fasst kurz zusammen, was am Touchpoint Tankstelle los war und warum gerade hier im nächsten Jahr ganz schön viel „Buzz“ auf Werbungtreibende zukommt.
Alle reden von Online und Bewegtbild, mit welchen Argumenten kann Alvern punkten?
Huneke: „Das Werbeumfeld Tankstelle wird deutlich unterschätzt und hat auch in Zeiten von Bewegtbild hervorragende Argumente: Die Tankstelle ist ein Landmark für die deutsche Bevölkerung und bildet eine zentrale Anlaufstelle im Leben der Menschen, sei es zum regelmäßigen Tanken oder für den Einkauf zwischendurch. Die Zahlen sprechen für sich: Laut AMA erreichen FillBoards™ 42,5 % der über 14-Jährigen. Mehr noch: Die Werbebotschaft trifft auf kaufkraftstarke Zielgruppen, unter anderem bildungsstark und mit einem Haushaltsnettoeinkommen über 2.500 Euro. Und nicht zu vergessen die Nähe zum PoS, die zum direkten Abverkauf führt.“ Weiterlesen

Richard Pietsch, Vertriebsdirektor Österreich, gibt einen Einblick in die Werbung an Tankstellen in der Alpenrepublik

RichardPietsch1.    Welche Werbeformen hat Alvern Media im Portfolio?
Richard Pietsch, Vertriebsdirektor Österreich bei Alvern Media: „In Österreich bietet Alvern Media maßgeblich FillBoard™ an, also Werbung auf Zapfpistolen. Das Medium ist besonders reichweitenstark, denn die Tankstelle ist ein wichtiger Bestandteil des mobilen Alltags der Menschen. So tanken rund fünf Mio. Fahrzeughalter durchschnittlich vier Mal im Monat, das ergibt monatlich ca. 20 Mio. Tankvorgänge. Außerdem bleiben die Botschaften des Mediums im Kopf. Laut der Studie AmbientMeter von 2013 erinnern sich 83 Prozent der Personen, die in den letzten 14 Tagen eine Tankstelle besucht haben, an Werbung auf FillBoard™. Die monatliche Reichweite von FillBoard liegt bei 62%, in manchen Zielgruppen sogar über 70%. In Österreich gibt es insgesamt rund 2.500 Tankstellen (inkl. landwirtsch. Genossenschaften und Garagenstationen). Davon sind rund 1.700 für Zapfpistolenwerbung geeignet. Alvern Media hat derzeit ca. 1.300 Tankstellen ausgerüstet.“

Weiterlesen

Thorsten Huneke, Sales Representative Alvern Media GmbH, gibt einen Einblick in die Werbung an Tankstellen

Thorsten Huneke1. Werbung auf Zapfpistolen, sind die kleinen Flächen überhaupt sichtbar für den Kunden?

Thorsten Huneke, Sales Representative Alvern Media: „Absolut. Die Größe spielt hier aber gar keine entscheidende Rolle. Viel bedeutender ist der intensive Kontakt. Als „handheld-medium“ mit einer plakativen Displayfläche erzielt Zapfpistolenwerbung pro Tankvorgang bis zu fünf intensive Sichtkontakte. Die Zielgruppe ist dabei nicht abgelenkt und in der Tanksituation offen für Werbung. Es stehen zudem bis zu vier Werbeträger pro Zapfsäule zur Verfügung, die auch für Multimotivkampagnen genutzt werden können. Mit einem aufmerksamkeitsstarken Motiv und einem guten Claim bleibe ich nachhaltig in den Köpfen der Autofahrer. Außerdem gilt: Der Touchpoint Tankstelle punktet mit der Nähe zum POS. Das kann kaum ein anderer Werbeträger leisten.“  Weiterlesen