Der Touchpoint Tankstelle ist auch in Zeiten von Corona relevant

Tankstelle

Auch in Zeiten von Corona bleibt der Touchpoint Tankstelle eine relevante Anlaufstelle im Alltag. Die Menschen in Deutschland sind, gerade auf dem Land, auf individuelle Mobilität weiterhin angewiesen. Sicherlich verändern sich die Beweggründe, den privaten PKW zu nutzen, in diesen Tagen, doch das bedeutet nicht, dass das Auto stehen gelassen wird:

Einerseits nehmen die berufsbedingten Fahrten bei denjenigen ab, die die Möglichkeit haben vom Home-Office zu arbeiten oder die Geschäfte ganz schließen mussten. Andererseits nehmen die berufsbedingten Fahrten von Personen zu, die bisher den öffentlichen Nahverkehr genutzt haben, um Ihren Arbeitsplatz zu erreichen, es jetzt aber sicherer empfinden, diese Wegstrecken mit dem PKW zurückzulegen. Die aktuell niedrigen Spritpreise – auch selbst ein Zeichen der Krise – sind dabei sicherlich noch nicht ausschlaggebend und dürften erst im Laufe des Jahres ein Vorteil sein.

Nach ersten Erhebungen (Gespräche mit Tankstellenpartnern) konnte festgestellt werden, dass Personen – auch über das Tanken hinaus – verstärkt die Tankstelle ansteuern, um sich mit Produkten des alttäglichen Bedarfs einzudecken.

Für die Werbeflächen der Alvern Media GmbH ergeben sich daraus keine fundamentalen Veränderungen. Kontaktintensität und Kontakthäufigkeit verbleiben im Vergleich zu anderen Medien auf einem Niveau, das reichweitenstarke Kommunikation und Werbung weiterhin zulässt.

Fazit: Out-of-Home erreicht die Menschen weiterhin, die Leistungswerte sinken durch die Einschränkung der Mobilität nicht signifikant. Außenwerbung wird nach wie vor gesehen und beachtet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *